Pweet Weihnachtsaktion
2019
TRASH Weihnachtswichteln
W00tkaeppi
Interview mit DeinRoXas
28.500 Abonnenten auf Youtube
Alle Artikel
29.07.2019 - 12:17 Uhr   PhilCamaro

Interview mit der Streamerin

„Hoellentor”



Liebe Pweet-Nutzerinnen und Nutzer,
letzte Woche durfte ich mich mit Sabrina aka. Hoellentor im Discord treffen und eine knappe Stunde mit ihr quatschen. Wie so oft, erlebte ich eine sympathische Person mit viel Leidenschaft und Liebe zum Streaming.

hoellentor streaming auf twitch

Pweet: Liebe Sabrina, danke, dass du dir Zeit für uns genommen hast und dich für ein Interview mit uns gemeldet hast. Unsere fleißigen Leser wollen erstmal bestimmt wissen, wer du bist und was du in der Gamingszene machst?

Hoellentor: Hallo. Ich bin Sabrina und eine waschechte Berlinerin. Ich zocke gerne und begeistere meine Zuschauer 4 bis 5 Tage pro Woche auf Twitch. Nebenbei lade ich auch Videos bei Youtube hoch, wobei diese Videos eher aus Highlights bestehen.

Pweet: Dann können wir dich hauptsächlich auf Twitch erleben und wer deine Streams verpasst hat, kann sich dann die besten Momente nochmal auf Youtube anschauen. Reinschauen lohnt sich also! Wie bist du denn überhaupt zum Streaming gekommen? Was war deine Intention oder gab einen bestimmten Anlass dafür?

Hoellentor: Ich bin eher auf Umwegen zum Streaming gekommen. Im Jahr 2013 begann ich auf Youtube zwei Minecraft Let's Plays zu produzieren. Damals war mir die Plattform „Twitch” noch gänzlich unbekannt und ich wusste gar nicht, was das überhaupt ist. Auf der Suche nach jemanden der H1Z1 spielt, bin ich dann auf Twitch gelandet. Dort habe ich dann ab und zu bei einem Streamer mitgespielt und Anfang 2015 bei ihm auch bei einem Gewinnspiel gewonnen. Es war das Spiel „Just Cause 2” und der Streamer meinte, ich müsse das denn jetzt auch streamen. Und so kam es, dass ich Anfäng März im selbigen Jahr begann auf Twitch selber zu streamen. Zuerst „Just Cause 2” und dann „H1Z1”, welches mein Maingame war.

Pweet: Na das ist ja wirklich über einige Umwege und war tatsächlich ein längerer Entscheidungsprozess bei dir. Was fasziniert dich im Gaming-Bereich?

Hoellentor: Die Vielfalt der Spiele ist unglaublich faszinierend für mich. Es werden unglaubliche viele Themen, ob real oder irreal abgedeckt. Außerdem ist die Entwicklung der Spiele sehr interessant und unglaublich mitreißend. über Multiplayerspiele lassen sich schnell tolle Leute kennenlernen und auch Freundschaften spielen, auch wenn diese vielleicht nur in der virtuellen Welt bestehen können.

Pweet: Das finde ich auch immer wieder toll, wenn sich durch ein Multiplayerspiel Freundschaften entwickeln Welche Spiele bevorzugst du? Hast du überhaupt Lieblingsspiele oder Spiele, die du gar nicht gerne spielst?

Hoellentor: Meine Lieblingsgenres sind eindeutig Zombie- und Survivalspiele. Aber auch Aufbau-, Strategie- und Simulationsspiele mag ich sehr. Dazu gehören vor allen Dingen „This Land is my Land”, „7 Days To Die oder „Minecraft”. Es gibt da noch viele mehr aber das würde hier den Rahmen sprengen. Wenn ich mal nicht streame, dann spiele ich mit meinem Neffen das Handyspiel „Jurassic World: Alive”, das so ähnlich ist wie „Pokemon: Go”, nur eben mit Dinos.

Pweet: Das klingt als wärst du voll in deinem Element, wenn dich eine Horde Zombies überfällt. Wo wir gerade bei Games sind? Hast du ein totales Lieblingsgame? Vielleicht eines was dich besonders berührt hat oder wovon du mega enttäuscht warst und warum?

Survivalspiele auf pweet stream mit HoellentorHoellentor: Ein ganz klares Votum gibt es für „7 Days to Die”. In diesem Spiel habe ich ausschließlich positive Erfahrungen mit der Community gemacht. Sie ist sehr hilfsbereit und vor allen Dingen fair. Im Gegensatz dazu habe ich auch die Community von H1Z1 kennengelernt, denn diese ist gegenüber Streamern sehr unfair. Meistens äußerte sich das durch exzessives Streamsniping, wobei man als Streamer dann schon Gegenmaßnahmen einleitete wie den Servernamen und auch die Koordinaten, wo man sich gerade auf der Map befand, verstecken oder die Spielernamen unleserlich machen.

Pweet: Das sind zwei Gegensätze bei den Games. Ich stelle mir immer die Frage, warum man unbedingt streamsnipen muss. Wenn du ein Game entwickeln könntest, was müsste dort nicht fehlen bzw. welche Features müsste es beinhalten und welches Genre wäre es?

Hoellentor: Ich würde ein Survivalgame entwickeln, das die Grafik von „Hunt: Showdown” hat, denn die ist echt mega geil! Ich erwarte von meinem Game, dass es viele Baumöglichkeiten hat, sodass ich als leidenschaftliche Bauherrin mich sehr austoben kann. Als Gegner möchte ich Zombies haben oder eventuell eine Westernthematik. Ich wünsche mir außerdem unterschiedliche Schwierigkeitsstufen und einen Single-, sowie Multiplayer. Auch die Survival-Charakteristiken wie zum Beispiel der Anbau von Nahrungsmitteln und Tierzucht sollte nicht fehlen.

Pweet: Das klingt nach einem unglaublich tollen Spiel und könnte die Survivalfans tatsächlich mitreißen. Wir entfernen uns etwas von Games und gehen etwas weiter. Was würdest du dir von der Internetwelt wünschen? Was fehlt noch?

Hoellentor: Die Antwort auf diese Frage ist recht einfach. Ich wünsche mir besseres Benehmen, denn das bleibt in der Anonymität des Internets häufig auf der Strecke. Die Umgangsformen sollten trotz der virtuellen Welt immer noch erhalten bleiben. Ich wünsche technisch gesehen außerdem eine legale Plattform für alle Medien. Eine Plattform auf der ich alle Filme, jegliche Musik und jedes Buch kaufen kann und ich nicht mehr auf 10 verschiedenen Seiten schauen muss, wo es dieses oder jenes gibt.

Pweet: Wie bist du zu Pweet gekommen? Was findest du super? Was könnte besser gemacht werden?

Hoellentor: Auf Pweet bin ich eher durch Zufall gestoßen, denn die Betreiber der Seite haben mich auf Twitter angeschrieben und daraufhin habe ich mir die Seite angeschaut. Ich habe erstmal überlegt, ob ich mich wirklich anmelden soll, habe es aber dann getan. Ich finde diese Seite super. Insbesondere der Kontakt zu neuen Leuten und die Spielevorstellungen über die Artikel finde ich sehr gelungen. Diese Seite gibt es bisher noch nicht und hat definitiv Potential.

Pweet: Deshalb sollte man die Seite so gut es geht unterstützen, denn die Betreiber investieren sehr viel Arbeit in die Seite und vor allen Dingen Herzblut. Was machst du denn in deiner Freizeit?

Hoellentor: Ich gehe sehr gerne mit meinem Neffen Dinos jagen und mit unserem Familienhund Gassi. Ich bin sehr tierlieb, doch am Ende läuft es häufig aufs Internet hinaus. Die Interwelt ist mir die liebste, wobei ich auch gerne Filme, Serien und Dokus im Fernsehen schaue.

Pweet: Wie sieht deine Zukunft aus? Hast du einen besonderen Wunsch oder Zielsetzung?

Hoellentor: Es wäre schön, wenn ich eine Glaskugel hätte und sehen würde wie meine Zukunft aussieht. Ich würde mir auch wünschen, dass ich nicht mehr rausgehen müsste, um Wege zu erledigen. Auch würde ich gern das Streaming zu meinem Beruf machen, in der Hoffnung, dass es mir weiterhin sehr viel Freude macht und vor allem ich vielen Leuten damit eine Freude machen kann.

Pweet: Das ist eine tolle Zielsetzung. Wir danken dir für deine Zeit und einen schönen Abend noch. Ich hoffe unsere Leser freuen sich auf neuen Lesestoff! Die Socialmediakanäle poste ich unterhalb des Interviews.

Hoellentor: Danke für das Interview und bis bald!

Schlusswort:
Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt
(Albert Schweitzer)


Hoellentor auf Pweet
Hoellentor auf Twitch
Hoellentor auf YouTube
Hoellentor auf Twitter





Startseite

Account anlegen
Registrieren

Pweet Apps
Jobs beta

Streams & Videos
Kalender
Videogalerie
Teams & Coms

Games
Spieleliste
BG-Spielecharts

Community
Pweet Stream-Team
Pweet Merch-Shop



Kontakt
Kontakt
Über Pweet
Impressum
Datenschutz
Werben auf Pweet
Sie möchten Pweet gern unter­stützen und Wer­bung für Ihr Pro­dukt oder Ihre Dienst­leis­tung schalten?

Kontaktieren Sie uns.